Ein NO-GO am Arbeitsplatz ist Unordnung

Herr Urban, Sie sind bestimmt ein ordnungsliebender Mensch - wenn man in der Lagerwirtschaft arbeitet, hat wahrscheinlich alles seinen Platz und Ort oder wie sieht das bei FRIMO aus?

Ja das stimmt Ordnung muss sein! In vielen Bereichen bei FRIMO ist ein hoher Standard erreicht. Durch die Einführung des Barcodescannersystems standortübergreifend und die geschaffenen Stellen der Montagelogistiker hier am Standort Sontra, kann ein schneller und nachvollziehbarer Warenfluss sichergestellt werden. Des Weiteren wird in Freilassing zurzeit ein automatisches Werkzeugausgabesystem getestet. Hier ist dann eine Werkzeugverfügbarkeit von 24h 7 Tage die Woche sichergestellt.

Welche Eigenschaften sollte man für diesen Beruf sonst noch mitbringen?

Organisationsgeschick, Kenntnis in einem Warehouse Management System und gute Nerven!

Was ist für Sie ein NO – GO in ihrem Arbeitsbereich?

Herr Urban (sofort): Ganz einfach - Unordnung.

Sie haben bestimmt den Gabelstaplerführerschein? Kennen Sie den Gabelstaplerfahrer Klaus?

Herr Urban (grinst): natürlich. Ist aber meiner Meinung nach so überzogen dargestellt, dass er seinen Zweck verfehlt. Es gibt aber bei YouTube sehr viele andere echte Videos die zum einen sehr lustig sind, zum anderen aber sehr deutlich zeigen wie schnell hier etwas schiefgehen kann.

Spaß beiseite was war das Größte und Schwerste was Sie je mit einem Gabelstapler verladen haben? Sind Sie dabei entspannt oder eher angespannt?

Herr Urban (nachdenklich): Am schwersten bis jetzt waren Blöcke aus Stahl mit ca. 8 Tonnen Gewicht. Das ist dann aber auch die Obergrenze unseres größten Staplers.Ab einer solchen Gewichtsklasse, bin ich schon etwas angespannt und dann heißt es absolute Konzentration!

Ist schon mal was geliefert worden, was nicht bestellt worden ist?

Herr Urban (lacht laut): Ja und zwar eine Anlage zur Gewinnung und Veredlung von Tiersperma.

Wie sieht für Sie ein perfekter Ausgleichstag zur Arbeit aus?

Ein Ausflug mit Frau, Kindern und Hund. Entweder zu Fuß oder mit unserem Einachsschlepper. Dann auf offenem Feuer Bratwurst am Stock braten und das Ganze am liebsten bei Sonnenschein.