Service is King!

Wie sind Sie Teil des FRIMO Teams geworden?

Naja, ich bin mit über 30 Jahren Erfahrung schon fast ein Urgestein in der Automobilindustrie und verfüge über ein großes Hintergrundwissen in den Bereichen Werkzeugtechnik und Engineering. Ich komme von der Tier 1 Seite des Geschäfts und habe an der Stelle schon mehr als 20 Jahre mit FRIMO als einem unserer Lieferanten zusammengearbeitet, 6 Jahre davon auch bei einem Tier 1 in Europa. Während meiner Zusammenarbeit mit FRIMO als Hauptlieferant wurde mein Interesse größer, einfach mal die Seiten zu wechseln und das Werkzeug- und Anlagen-Geschäft im Detail kennenzulernen. Mein Wechsel zu FRIMO war wegen meiner vorherigen Zusammenarbeit mit sehr vielen FRIMO Kolleginnen und Kollegen dann relativ leicht für mich.

Welche Ziele haben Sie sich als Service Sales Manager gesetzt?

Mein Hauptziel ist es, unseren Vertrieb zu verbessern, indem wir unsere Möglichkeiten im Bereich Service und Ersatzteilfertigung steigern. Außerdem möchte ich die Reaktionszeit gegenüber Kunden verkürzen und dafür sorgen, dass wir sowohl im Bereich Service als auch Ersatzteilfertigung über ausreichendes und qualifiziertes Personal verfügen, das den immer höher werdenden Anforderungen des Marktes gerecht werden kann.

Wie sieht Ihr typischer Arbeitsaltag aus?

Aspekte meines Berufs ist es, immer für den Kunden erreichbar zu sein. Das bedeutet, dass ich sehr viel Zeit am Telefon verbringe. Außerdem bin ich dafür verantwortlich, die Kundenbeziehungen zu stärken und dadurch auch unsere Umsätze zu steigern. Das A und O ist es, unsere Kunden zufrieden zu stellen, indem wir ihre Anforderungen bestmöglich erfüllen.

Die Service Abteilung zu leiten kann auch oft bedeuten, sich mit frustrierten oder verärgerten Kunden auseinandersetzen zu müssen. Wie schaffen Sie es, in schwierigen Situationen eine positive Haltung zu bewahren?

Jede Service Abteilung muss mit sehr vielen unterschiedlichen Situationen zurechtkommen, eben auch mit den sogenannten Notfällen. Mein Fokus liegt darauf, Unzufriedenheit auf Kundenseite zu minimieren. Das bedeutet, dass jeder Kunde so schnell wie möglich eine Rückmeldung sowie Unterstützung vor Ort erhält. Das kann manchmal bei der Vielzahl von Kunden schon eine echte Herausforderung sein. Schnelligkeit ist hier das oberste Ziel.

Die Service Abteilung zu leiten bedeutet auch, einen sehr hektischen Arbeitsalltag zu haben. Wie stellen Sie sicher, dass Sie auch genug Zeit für sich haben? Es ist sehr wichtig, Prioritäten zu setzen und meinen Terminplan schon weit im Voraus zu planen. So gehe ich sicher, genug Zeit auch außerhalb der Arbeit zu haben.

Wie verbringen Sie Ihre Zeit, wenn Sie nicht arbeiten?

Ich spiele sehr gerne Golf. Aber mein Golfspiel wird wohl nie so gut sein, wie es sein sollte! Jeder, der in der Automobilbranche tätig ist, wird das verstehen. Ich genieße außerdem die Zeit mit meiner Familie. Ich habe fünf erwachsene Kinder und jetzt liegt mein Hauptfokus darauf, Zeit mit meiner Frau zu verbringen.

Was bedeutet FRIMO für Sie?

Für mich bedeutet FRIMO, für ein mittelständiges, globales Unternehmen zu arbeiten, das es mir ermöglicht meine Karriere in einer sehr positiven Art und Weise ausklingen zu lassen.