6. FRIMO TechDay - Just the Right Mix

6. FRIMO TechDay - Just the Right Mix

Unter dem Motto „Just the Right Mix“ lädt FRIMO am 10. September 2015 Kunden und Partnerunternehmen zum 6. TechDay nach Lotte ein. Den Fachbesuchern bietet das abwechslungsreiche Programm eine hervorragende Gelegenheit, sich kompakt und umfassend aus erster Hand zu informieren. Die Teilnehmer erwartet ein bunter Mix von Präsentationen interner und externer Spezialisten, eine Fachausstellung mit ausgewählten Partnern und Lieferanten und eine Reihe von Live-Vorführungen an seriennahen Maschinen im FRIMO TechCenter. Im Fokus stehen Trends und Innovationen aus den Technologiebereichen der PUR Verarbeitung und des Flexiblen Schneidens. Auch Oberflächen und Leichtbau stehen auf der Agenda.

Den Vortragsblock eröffnet FRIMO CEO Hans-Günter Bayer mit einem strategischen Blick in die Zukunft. Günter Deinzer, Leiter des Technikums im Audi Leichtbauzentrum, knüpft mit einem Überblick über Multimaterialkonzepte an. In einem Kombivortrag berichten Dr. Ralf Dopheide, Geschäftsführender Gesellschafter bei Dr. Freist Automotive, und Jürgen Mauß, Leiter Produktmanagement PU Anlagen bei FRIMO, aus der Praxis über neue Herstellungsmöglichkeiten für Akustik-Komponenten. Die virtuelle Werkzeug- und Prozessoptimierung mit Hilfe der Schäumsimulation ist das Thema eines weiteren Gastvortrages von Dr. Matthias Wohlmuth aus dem Hause BASF Polyurethanes.

In den FRIMO Beiträgen geht es um Produktneuheiten in den Bereichen PURe & FlexTrim Technology (Matthias Klahr), die neue Mischkopf-Generation und deren globale Verfügbarkeit im Rahmen der Kooperation FRIMO und CMTT (Armin Daniel), um Modelle und Aufnahmen im 3D Druck, das zukunftsweisende FRIMO Dichtsystem für Schäumwerkzeuge und Neues zur PURe Skin Technologie (René Ring). Weiterhin geht es um Kombinationslösungen wie das Fräsen und Stanzen im flexiblen FRIMO Beschnittzentrum (Christian Driskes und Bernd Risse) und Leichtbaulösungen, u.a. mit PUR Composites (Jürgen Mauß) bis hin zu neuartigen Sandwich-Aufbauten auch mit bionischen Oberflächen  (Karl-Heinz Stelzl).

Ein weiteres Highlight bildet die Podiumsdiskussion zu „Materialien der Zukunft“, in der Professor Rudolf Stauber als Moderator mit Experten von OEMs, Tier1 Zulieferern, Materialherstellern und FRIMO unter anderem über Polyurethan als Material für Leichtbau und neue Oberflächen diskutieren wird. Bei Fachgesprächen in der Technologieshow können die Teilnehmer die Veranstaltung ausklingen lassen. Als Partnerunternehmen sind beim 6. FRIMO TechDay die Firmen 3A Composites, Acmos, BASF, Benecke-Kaliko, Beyer 3D, BoParts, ChemTrend, Eschmann Textures, Hufschmied, Huntsman Polyurethanes, Kunststofftechnik Wiesmayer und Rühl Puromer. In der Fahrzeugausstellung sind die beiden SPE prämierten Streek Shark 3.0 Fahrzeuge sowie ein Fast Forest Rennwagen der Formula Student zu sehen.

Zurück