Flexibles Schneiden

FlexTrim Scoringanlagen

Ideal für die Schwächung von Folien und Häuten für unsichtbare Airbags

Das FRIMO Scoringverfahren wurde zur Herstellung von unsichtbaren Airbags im Automobilbau entwickelt. Im Gegensatz zu den Verbundschwächungsverfahren, bei denen Träger, Schaum und Dekorhaut in einem Schritt geschwächt werden, setzt FRIMO auf materialspezifische Einzelschritte.

Die Folie bzw. Haut wird vor dem Schäumen mittels einer Klinge separat geschwächt. Die Träger- /Schaumschwächung erfolgt im Anschluss und kann ideal in den notwendigen Beschneideprozess des Bauteils integriert werden. Je nach Anforderung kommen hierfür FRIMO Stanzanlagen oder Fräsanlagen zum Einsatz. Zudem ist im Vergleich zu den Verbundschwächungsverfahren, z. B. mit einem Laser, ein wesentlich geringerer Invest notwendig.

Für unsichtbare Airbagschwächungen bei Lederbauteilen bietet FRIMO einen patentierten Prozess, bei dem die Haut mit einem rotierenden Kreismesser geschwächt wird. Dieses Verfahren garantiert ein hochgenaues und geruchsneutrales Ergebnis bei kürzesten Taktzeiten.

Die Vorteile auf einen Blick:

  • Effiziente, sichere und hochgenaue Anlagen mit einem oder mehreren
    Robotern pro Zelle
  • Relativ geringes Investitionsvolumen notwendig
  • Kompakte, einfach zu bedienende Anlagen
  • Einsatz von Ultraschall-, Skalpell-, Rund- oder VOCKS-Klinge mit Trennmittelapplikation
  • Nahezu alle Oberflächenmaterialien wie z.B. TPO, TPU, PVC, PUR, Leder
    auch in 3-D Geometrien verarbeitbar
  • Möglichkeit für Verfahren-Zusammenlegung von Beschnitt und Schwächung der Thermoform-Häuten in einer gemeinsamen Produktaufnahme in einer FRIMO         Kombi Beschnitt-Scoringanlage

DOWNLOAD ZUM THEMA

de/produkte/frimo-technologien/flexibles-schneiden/scoring.html?file=files/frimo/content/mediathek/competence_sheets/FRIMO_FlexTrim_Scoringanlage_0812_DE_low.pdf
FlexTrim Scoringanlagen FlexTrim Scoringanlagen (1,3 MB)